"


Keep on rocking' - see you !!!

Die Band wurde im November 1995 von Uli Fröscher ,
Heinz Habik und Artur Neubauer gegründet.

Nach längerem Suchen nach einem Sänger wurden wir fündig
und Roland Techt übernahm den Part. Zuerst probten wir im
 Keller von Heinz Habik und bekamen dann über die Gemeinde Plüderhausen einen Proberaum im Keller des damaligen Asylbewerber- wohnheims.

Der erste Auftritt war dann kurz darauf bei einem 30.Geburtstag.
Das Programm war so kurz, dass wir es gleich zweimal spielten
und noch eine Runde „ auf besonderen Wunsch” hinterher
schoben. Wir benötigten ungefähr ein Jahr, um ein Programm einzustudieren. Dennoch spielten wir ein paar Auftritte, wie z.B.
auf dem Altstadtfest in Waiblingen. Es folgten dann größere
Auftritte auf Motorradtreffen in Waldstetten und beim MC-
Durlangen.

Im Juni ’ 97 stieg dann plötzlich A. Neubauer aus der Band aus.

Nach langem Suchen und Inserieren in verschiedenen Zeitungen wurden wir mit Ronald Kieser fündig. Schon eine Woche nach
seinem Einstieg konnte die neuformierte Band in Nürtingen bei
den Motorradfreunden ein sehr gutes Konzert geben.
Es folgten Auftritte in Heilbronn, „ Rock in den Mai ” in Urbach, „ MOMO ” in Waldhausen, „ Megafest ”in Buhlbronn, „ Brunnenfest”
in Winterbach und „ Altstadtfest ” in Waiblingen.

Weiter ging es dann mit Auftritten in den Rockkneipen und Bistro’s
im gesamten Rems-Murr-Kreis. Besonders erwähnen möchten wir
die Konzerte in der Kneipe „ Rockpub ”. Hier herrscht eine
Stimmung und Atmosphäre, wie man es in ganz Waiblingen und sogenannten Musikkneipen nicht mehr findet. Ehrlichkeit und Bock auf’ne geile Party wird im „ Rockpub ” garantiert.

Zum Abschluss ist dann immer das Motorradtreffen des MC Remshalden in Buoch angesagt. Super Stimmung, hübsche
Mädchen und Bier bis zum Abwinken. So spielten wir uns richtig
ein und kamen immer weiter in der Gegend herum.
Durch private Probleme mit unserem Sänger R. Techet begannen
wir dann im Frühjahr’ 01 uns nach einem neuen Sänger umzusehen. Durch die Bandauflösung von Hard drivin’mama wurde
man sich schnell mit Matthias Lederer einig. Die Stimme und vor allem sein Spiel mit der Bluesharp bereicherten den Sound der
Band nachhaltig. Im Frühjahr’ 03 brauchte Matthias eine Pause.
Dafür kam Jürgen Fried als Sänger und Gitarrist zu uns.
Nach einer kurzen, aber intensiven Einprobephase mit Jürgen als neuen Sänger und Rhythmusgitarristen, präsentierte man ihn zum ersten Mal beim Motorradtreffen des MK Urbach am 19.Juli 2003.
 Die Band hatte plötzlich einen ganz anderen Sound und ein neues Gesicht. Mehrstimmiges Gitarrenspiel, das von beiden Gitarristen
ohne irgendwelche technischen Tricks gespielt wird, wird langsam aber sicher immer mehr in das Setup der Band einfliesen.

Beim Motorradtreffen des MC Remshalden im September sah
man die Band dann wieder mit „Gastsänger” Dampfer.
So konnte man schon einen Vorgeschmack bekommen, wie die
Band eventuell mal aussehen könnte. Im Dezember spielte man
dann bei der Benefizshow zu Gunsten des Altenzentrums
Plüderhausen vor voller Halle. Mit dabei waren auch solche
Größen wie Calo Rapallo und vor allem Oskar Klein.
Dies war für uns alle ein großes Erlebnis. Da sah man dann,
dass ein Weltstar, wie es Oskar Klein ohne Zweifel ist, ohne
jegliche Starallüren mit uns „kleinen Musikern” umgeht und wie
es Spaß macht, mit solch einem Musiker zusammen auf der
Bühne zu stehen. Auch die Aftershowparty anschließend in der Ratsstube war für alle ein großes Erlebnis.

Im neuen Jahr kam dann nach einjähriger Babypause unser
alter Sänger Matthias "Dampfer" Lederer wieder zurück in die
Band. Nun hatte man eigentlich ein perfektes Setup mit zwei Gitarristen und zwei Sängern. Die Beiden teilten sich die Gesangsstimmen untereinender auf und man hatte urplötzlich
ein riesiges Spielspektrum. Es gibt fast nichts, was man nicht irgendwie nachspielen konnte. Aber wie es eben so ist,
Jürgen Fried wurde der Probeaufwand und die Zeit für die
Band zuviel. Leider hörte er nach fast anderthalb Jahren bei
uns schon wieder auf. Uns blieb dann nichts anderes übrig, als
dass man letztendlich doch wieder so weitermachte, wie man
es von uns gewohnt war. Bodenständiger Rock und Blues!

Mittlerweile hat sich das Live spielen leider etwas geändert und
man findet immer weniger Kneipen und Events, wo man noch ungestört und auch in der von uns gewohnten Lautstärke drauflos spielen kann. Unsere Fans honorieren jedoch die wenigen Gigs
ebenso wie die Chefs der Kneipen (zumindest die meisten) und kommen immer wieder auf uns zurück.
Auch gibt es im Stuttgarter Raum kaum noch Bands, die so
einen so langen Atem haben (mittlerweile schon 13 Jahre im Geschäft) wie wir!!!

Als besonderes Highlight für dieses Jahr 2008 dürfte man ohne
 Zweifel unseren Gig im Mercedes-Benz-Casino sehen.
Die Firma "Hugo Boss" hat uns für den gemütlichen Teil ihrer Firmenfeier verpflichtet.

Auch sind wir wieder, ich weiß schon gar nicht mehr wie oft
schon, beim MC Treffen in Remshalden zu Gast.
Immer wieder spielen wir im MOMO in Waldhausen und als
fester Termin legen wir dann und wann im "Täle" in Urbach los.

Im Sommer 2008 ist Andy Fröscher (Sohn von Hurphey)
als ergänzender Gitarrist eingestiegen. Trotz des
großen Altersunterschiedes, zu den anderen Bandmitgliedern ,
ist Andy inzwischen eine große Bereicherung für die Band
geworden. Nun können wir noch druckvoller aufspielen, und
das eine oder andere Doppelsolo (Highway Star) zum Besten
geben.

Nach dem plötzlichen Ausstieg unseres Bassers und Gründungs-mitglied Heinz Habik Ende des Jahres 2008 haben wir Mitte
Februar 2009, nach einigen Bewerbern, in Wolfgang Groth
einen passenden Partner gefunden. Nicht nur seine Spieltechnik
hat uns überzeugt, sondern, für uns auch sehr wichtig, seine
lockere , aufgeschlossene Art, die sehr gut mit den anderen
Bandmitgliedern harmoniert.

Im März 2009 bekommen wir erneut Zuwachs.
Andreas Bosch übernimmt das Management von Yellow Circle
damit es so richtig vorwärts geht.

Somit sind wir nun bestens aufgestellt um es ordentlich krachen
zu lassen!

2009 haben wir uns bei 4 Kneipennächten (Bad Cannstatt, Ehingen, Waiblingen und Weingarten) etablieren können, und es werden bestimmt nicht die letzten sein.

Der Auftritt bei "Rock am Stock" in Esslingen hat unsere Erwartungen bei weitem übertroffen  "So ein Publikum" , dass bereits beim zweiten Stück voll auf der Tanzfläche abgeht, haben wir selten gehabt. Auch die herzliche Art der Veranstalter (allen voran Norbert) hat uns begeistert.
Zu guter Letzt haben wir am ersten Weihnachtsfeiertag im "Oscar's" in Esslingen einen klasse Jahresabschluss Gig
hingelegt, der auch gezeigt hat , dass die neue Stückauswahl unseres Youngsters Andy beim Publikum ankommt.

Wie man auf den Bildern erkennen kann, hat sich unser Basser seit geraumer Zeit einen Fender Precision Bass zugelegt.
Wir gratulieren ihm für diese weise Entscheidung!

Das Jahr 2010 bringt uns unter Anderem 2 weitere erfolgreiche Gigs im Oscars Esslingen und einen bei der Kultur in der Fabrik
in Remshalden ( Heimspiel für Ronny, Andy und Hurphey).

Auch hatten wir einen weiteren Gig in Döckingen (Franken) bei unserem inzwischen alten Freund Gerhard (dem Feuerteufel).

Dann ist noch die geile 50er-Fete von Michel im fränkischen Wemding zu erwähnen, unter dem Motto:"Rock & Roll will never die".

Hier wurden wir regelrecht freundschaftlich mit eingebunden, und waren nicht nur "Dienstleister".
Noch zu erwähnen wäre , dass dieser Gig die erfolgreiche Premiere von Andys neuer "Les Paul Goldtop und seinem ENGL Steve Morse Signature-Amp " waren. (O-Ton Mafu vom Soundland Fellbach: "Wenn`s jetzt nicht tut , liegt`s nicht am Equipment").

Nicht zu vergessen Wolles neuer, gebrauchter Marshall-Amp und Hurphey´s neue Sendeanlage.

"he is back"

Nach einjähriger Pause übernimmt Andreas Bosch ab Mitte 2012 wieder das Management,
weil unser Bassist Wolle , der das seither übernommen hatte, überraschend die Band verlassen hat.
Ihr könnt euch schon auf viele geile Gigs freuen !

Den Part des Bassisten übernimmt , zum ersten Mal bei Yellow Circle , ein Ausländer: Der schwäbische Katalane oder katalanischer Schwabe Harry Dobbs , der sich selber als ``Gearhead´´ bezeichnet (bei ca. 15 Bässen und geschätzten 50 Gitarren aller Art), dabei aber sein virtuoses Spiel nicht vergisst.

Equipment mäßig haben auch unsere beiden Gitarristen wieder zugeschlagen: Hurphey hat sich von Stephane Guitars eine handgefertigte Akustikgitarre machen lassen, und unser Youngster Andy hat nun zu seiner PRS und Gibson Les Paul Goldtop Custom Shop
eine Music Man ``Luke´
´ zugelegt (damit hat er seinen Vater mit seinen gewöhnlichen Gibson und Fender-Gitarren um Längen geschlagen).
In den letzten beiden Jahren haben wir  weniger Gigs gespielt als Folge der immer  weniger  werdenden Auftrittsmöglichkeiten (z.B. Schließung des Rockpubs in Neustadt).Auch der plötzliche Ausstieg unseres Managers Andy Bosch setzte uns schwer zu. Anfang 2015 traf uns der nächste Hammer: Unser langjähriger Sänger Dampfer  verließ ``Yellow Circle´´. In seinem  Windschatten zog Bassist Harry gleich mit und suchte sich eine neue Band. Da standen wir 3 Übriggebliebenen nun vor einem Scherbenhaufen, und überlegten uns, was wir machen sollen. Da wir nach wie vor Bock auf Musik haben, beschlossen wir einen neuen Sänger und einen Bassisten zu suchen.
Parallel zu dieser Suche hatten wir Anfang März unseren letzten Gig mit der alten Besetzung bei den Landfrauen in Kaisersbach. So herzlich und zuvorkommend sind wir selten behandelt worden, und dafür haben  wir uns mit einem klasse Gig bedankt. Selbst die Gage  wurde uns nicht einfach so hingeblättert , sondern uns in einem Kuvert mit Schleife und Widmung  überreicht (herzlichen Dank an Gisela Seitz)Danach ging es Schlag auf Schlag:
Zuerst haben wir den ausdruckstarken Waiblinger Sänger Stefan Zambounis verpflichtet, und kurz darauf den kroatischen Bassisten Dragan Stefanac  (der mit wenig Equipment auskommt ,dafür mit präzisem und druckvollem Bassspiel überzeugt).Getragen von einer neuen Motivationswelle haben wir in kurzer Zeit ein neues Programm , mit einigen alten und vielen neuen Songs, auf die Füße gestellt. Davon konnten sich bereits Ende Mai die begeisterten Zuhörer bei unserem ersten Gig im `Blaustern Timbales´ in Stuttgart-Hofen überzeugen.


Keep on rocking' - see you !!!
 


info@yellow-circle.de